DE/EN
 

SOLIDARITÄT MIT LATEINAMERIKA STEIERMARK

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
E-Mail Drucken PDF

GAM - Ausbildung von Gesundheitspromotoren und Errichtung einer Gesundheitsstation in Quisis

Die Vereinigung "GAM - Grupo Apoyo Muto" in Guatemala hat sich mit dem Ersuchen an die Solidarität mit Lateinamerika gewandt, ein Projekt zur Ausbildung von Gesundheitspromotor- innen zu unterstützen. GAM ist in der Zeit der schlimmsten Repression unter der Miltitärdiktatur entstanden, als sich die Witwen der Verschleppten zusammenschlossen, um gemeinsam nach ihren Männern zu suchen, zu protestieren und die Gewalttaten öffentlich zu machen.

Das Ziel des Projektes ist es, menschenwürdige Lebensbedingun­gen schaffen zu helfen, vor allem was die Gesundheit und medizinische Versorgung betrifft. In den meisten abgelegenen Dörfern gibt es keinerlei medizinische Grundversorgung. In diesem Projekt sollen 9 Frauen, insbesondere Hebammen, aus den 12 abgelegensten Dörfern der Gemeinde San Juan Cotzal der Region El Quiché in der Gesundheitsmaterie ausgebildet werden. Dazu wird ein Arzt oder eine Ärztin angestellt, der oder die die Frauen in 16 Kurseinheiten zum Thema Gesund­heit, aber speziell zu Frauen- und Kinderthemen ausbildet. Die zu Gesundheitshelferinnen ausge­bildeten Frauen haben - abgesehen in ihrer Funktion als Gesundheitshelferin - auch die Aufgabe, die Basis ihres Wissens an andere in Form von Mini­kursen weiterzugeben, diese Kurse werden Multiplikationskurse genannt, dabei sollen 2.400 Personen erreicht werden. In drei Dörfern sollen Gesundheitsstationen eingerichtet werden, die dann auch der Bevölkerung der umliegenden Dörfer zur Verfügung stehen.

Die Gesamtkosten des Vorhabens belaufen sich auf € 24.967.- Von Seite der Antragsteller werden Eigenleistungen in der Höhe von € 6.955 erbracht, für den fehlenden Restbetrag von  € 18.012.- hat GAM um Förderung ersucht.

Land Steiermark 2004 € 5.000.-

SOL 2004 € 5.060.-