DE/EN
 

SOLIDARITÄT MIT LATEINAMERIKA STEIERMARK

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Besuch aus der Casa Hogar

E-Mail Drucken PDF

Begegnung mit hoffnungsstarken Guatemalteken

Der Leiter der Casa Hogar, Jorge Efraín Peréz Luna besuchte mit seiner Frau und Werner Römich Bildungseinrichtungen in Österreich. In der Casa Hogar haben zurzeit 28 begabte Indiokinder aus ländlichen Regionen Zugang zu höherer Schulbildung.
Auf Einladung von Hermann Schaller hat Don Efrain dem Vorstand der SOL eindrucksvoll von seiner Arbeit erzählt. Zwei Ziele stehen im Mittelpunkt seiner Bemühungen: dass die Schülerinnen und Schüler leistungsbereit sind und gute Zeugnisse erreichen und – dass sie glücklich sind.
Gute Leistungen in der Schule und auch im Sport stärken das Selbstbewusstsein, machen frei im Denken und Handeln, lassen Verantwortung übernehmen. Die andere Seite, das Glück der Kinder, wird in unseren Schulen kaum angesprochen. Aber in der Situation von Guatemala gibt das Hoffnung und Zukunft. Möge das Lachen in der Casa Hogar nie verklingen!

Wenn Sie den Kindern in der Casa Hogar eine Bildungschance geben wollen: ASOL, Raiba Graz St. Peter, BLZ: 38367, KtoNr. 509 513